Wohnung vermieten: Tipps und nützliche Hilfsmittel

Wohnung vermieten leicht gemacht.

Wohnung vermieten - Erfolgreiche Vermietung in wenigen Schritten

Möchten Sie Ihre Wohnung vermieten? Erfahren Sie hier, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen können. Diese Anleitung bietet Ihnen wertvolle Unterstützung und liefert praktische Informationen. Entdecken Sie nützliche Tipps, rechtliche Aspekte und Hilfsmittel, um den Vermietungsprozess erfolgreich zu meistern. Von der Preisgestaltung über die Vorbereitung der Wohnung bis hin zur Auswahl der richtigen Mieter:innen und dem Abschluss des Mietvertrags werden alle wichtigen Schritte erklärt.

Quick Links

1. Preisgestaltung und Mietmarktanalyse in der Schweiz

Die Preisgestaltung ist ein entscheidender Faktor, wenn Sie Ihre Wohnung vermieten möchten. Erfahren Sie, wie Sie den optimalen Mietpreis festlegen und welche Faktoren Sie bei der Mietmarktanalyse berücksichtigen sollten, um Ihre Wohnung für potenzielle Mieter:innen attraktiv zu machen.

Wie hoch darf der Mietzins sein?

Als Vermieter:in streben Sie nach einer angemessenen Rendite auf Ihr investiertes Eigenkapital, die als Eigenkapitalrentabilität bezeichnet wird. Die zulässige Rendite ist an den Referenzzinssatz gebunden, der derzeit bei 1,5 % liegt. Die Nettorendite kann um bis zu 0,5 % über dem Referenzzinssatz liegen. Gemäss einem Bundesgerichtsurteil vom Oktober 2020 darf die Rendite den Referenzzinssatz um 2 % überschreiten, sofern der Referenzzinssatz unter 2 % liegt. Somit ist eine maximale Rendite von 3,5 % zulässig.

Aufgrund der aktuellen Marktsituation und des Anstiegs des Referezzinses, ist es wichtig, als Vermieter:in gut informiert zu sein und entsprechend zu handeln. Laden Sie unsere Checkliste zur Mietzinsänderung herunter, um die notwendigen Schritte zu unternehmen und angemessen auf den steigenden Referenzzinssatz zu reagieren.

Marktwert, Mietpreis & Mietbeginn:

  • Überprüfen Sie die Marktsituation und vergleichen Sie Ihre Immobilie mit ähnlichen Objekten in der Region
  • Berechnen Sie die Nebenkosten möglichst genau
  • Setzen Sie den Mietpreis fest, z. B. mithilfe eines Mietzinsrechners
  • Legen Sie den Mietbeginn fest

Mit Hilfe unseres Online-Rechners können Sie vorab den optimalen Mietzins für Ihre Wohnung berechnen lassen – einfach, schnell und kostenlos.

Mietzins berechnen

Erfahren Sie jetzt als Eigentümer mit unserem Mietzins-Rechner den optimalen Mietzins für Ihre Immobilie – unverbindlich und kostenlos.

2. Wohnung vermieten - Welche Dokumente brauchen Sie für die Vermietung?

Für den Mietvertrag und die dazugehörigen Unterlagen (wie die Hausordnung, das Anfangsmietzinsformular und die allgemeinen Geschäftsbedingungen) werden folgende Dokumente benötigt:

  • Übergabeprotokoll: zur Dokumentation des Zustands der Wohnung und der darin enthaltenen Einrichtungen.
  •  Anmeldeformular oder Fragebogen für Mietinteressenten, inklusive der erforderlichen Anlagen.
  • Kopie der Vorder- und Rückseite der Schweizer Identitätskarte (ID), des Passes oder der Aufenthaltsbewilligung.
  • Kopien der letzten drei Lohnabrechnungen, bei Selbstständigen die letzten beiden Jahresabschlüsse und bei Bezug von Sozialleistungen eine Bescheinigung des Sozialamts.
  • Betreibungsregisterauszug: nicht älter als sechs Monate

Es ist wichtig, diese Unterlagen vollständig und aktuell vorzulegen, um den Mietprozess reibungslos abwickeln zu können.

Nutzen Sie unsere umfassende Checkliste zur Vermietung von Immobilien. Sie bietet Ihnen alle wichtigen Informationen und praktische Ratschläge, wenn Sie Ihre Wohnung vermieten möchten.

Checkliste Wohnung vermieten

Nutzen sie unsere Checkliste, um bei der Vermietung Ihrer Wohnung nichts zu vergessen.

3. Benötigen Sie zur Vermietung Ihrer Wohnung Unterstützung?

Wenn es darum geht, Ihre Wohnung in der Schweiz zu vermieten, kann die Zusammenarbeit mit erfahrenen Maklern von grossem Nutzen sein. Makler verfügen über das Fachwissen und die Erfahrung, um den Vermietungsprozess effizient und erfolgreich zu gestalten. Sie kennen den Markt, wissen, wie Sie Ihre Wohnung optimal präsentieren können, und verfügen über ein breites Netzwerk potenzieller Mieter. Makler unterstützen Sie bei der Festlegung eines angemessenen Mietpreises, der Durchführung von Besichtigungen, der Mieterauswahl und der Abwicklung des Mietvertrags. Durch die Beauftragung unserer Maklern können Sie zusätzlich Zeit sparen, potenzielle Mieter professionell ansprechen und eine rentable Vermietung Ihrer Wohnung sicherstellen.

 

Wichtige Aspekte und zu klärende Fragen für den Maklervertrag bei der Wohnungsvermietung:

  • 1. Aufgaben von Maklern: Überprüfen Sie, welche konkreten Aufgaben die Makler übernehmen und halten Sie diese schriftlich fest.
  • 2. Vergütung von Maklern: Legen Sie die Vergütung der Makler fest, z. B. durch eine Provisionsvereinbarung. Klären Sie, in welcher Höhe die Provision anfällt und wann sie fällig wird.
  • 3. Kosten und Gebühren: Klären Sie, ob monatliche Kosten oder vorab Gebühren für die Dienstleistungen der Makler anfallen.
  • 4. Exklusivvertrag: Prüfen Sie, ob ein Exklusivvertrag besteht, der besagt, dass nur ein Makler für die Vermietung Ihrer Wohnung beauftragt ist.
  • 5. Vertragsbedingungen: Überprüfen Sie die Bedingungen des Vertrages auf Angemessenheit, insbesondere hinsichtlich der Kündigungsfrist und -form.
  • 6. Mietergarantie: Klären Sie, ob eine Mietergarantie im Vertrag enthalten ist und welche Bedingungen gelten.

Lassen Sie sich nicht unsere 5-Jahres-Mietergarantie entgehen!

Sollten die durch uns vermittelte Mieter:innen innerhalb dieses Zeitraums kündigen, vermitteln wir unseren Premium-Kunden umgehend einen Nachmieter. So setzen wir uns als erste und einzige Schweizer Makleragentur für eine nachhaltige Vermietung ein.

4. Wohnung vermieten - Wie Sie richtig an die Vermarktung herangehen

Die Vermietung Ihrer Wohnung in der Schweiz erfordert eine zielgerichtete und effektive Vermarktung, um potenzielle Mieter:innen anzusprechen und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Eine erfolgreiche Vermarktung erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Wohnung und erreicht eine grössere Zielgruppe. Durch gezieltes Marketing und eine ansprechende Präsentation wecken Sie das Interesse potenzieller Mieter:innen und verkürzen die Vermittlungszeit. Eine strategische Vermarktung ermöglicht zudem die Ausschöpfung des Mietpotenzials Ihrer Wohnung. Nutzen Sie verschiedene Marketingkanäle und -strategien, um Ihre Wohnung hervorzuheben und den passenden Mieter zu finden. Eine effektive Vermarktung ist der Schlüssel, um Ihre Wohnung in der Schweiz erfolgreich und profitabel zu vermieten.

Was wird für die erfolgreiche Vermarktung Ihrer Mietimmobilie benötigt? Berücksichtigen Sie folgende Punkte:

  • Hochwertige Fotos der Immobilie (idealerweise 360° Aufnahmen und VR-Touren anbieten)
  • Präzise Beschreibung der Immobilie inklusive Vorteile
  • Erläuterung zur Lage und Details der Umgebung – Aussicht, Strassenanbindung, ÖV-Anbindung, Nachbarschaft, Distanz zu Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Informationen zur Gemeinde, Steuerbelastung etc.
  • Verkaufsdokumentation erstellen
  • Immobilie auf Online-Portalen inserieren

5. Mietersuche und Mieterauswahl bei der Vermietung

Diese Aspekte sollten Sie vor der Vermietung Ihrer Wohnung unbedingt beachten:

  • Zielgruppe definieren (Paare, Familien, Singles)
  • Ansprechende Anzeige erstellen
  • Definieren, ob potenzielle Mieter:innen Unterlagen zur Besichtigung mitnehmen sollen
  • Anmeldeformular für Mietinteressenten vorbereiten
  • Wichtige Fragen an die potenziellen Mieter:innen vorab dokumentieren
  • Besichtigungen durchführen
  • Bonität der Mieter:innen überprüfen (Bestehen Betreibungen? Wenn ja, wieso?)
  • Können sich die Mieter:innen die Wohnung finanziell leisten? (⅓-Regel beachten)
  • Vorvermieter:in bzw. Arbeitgeber:in kontaktieren und Referenzen einholen
  • Vollständigkeit aller eingereichten Dokumente überprüfen und passende Mieter:innen wählen

6. Was müssen Sie beim Mietvertrag als Vermieter berücksichtigen?

  • Sicherstellen, dass der Mietvertrag dem Schweizerischen Obligationenrecht (OR) sowie den kantonalen Vorschriften entspricht
  • Haftung des Vermieters für Schäden an der Mietsache definieren
  • Mietkaution sowie deren Begleichung festlegen (Mietkautionsversicherung, Bankdepot)
  • Betriebskosten des Mietobjekts genau dokumentieren
  • Gesetzliche Kündigungsfristen und -gründe einhalten und im Mietvertrag festlegen

7. Übergabe Ihrer Mietwohnung

Wenn Sie Ihre Wohnung vermieten, sind einige wichtige Punkte zu beachten. Die Übergabe der Wohnung sollte sorgfältig mittels eines Übergabeprotokolls dokumentiert werden. Dabei ist es wichtig zu überprüfen, ob die Immobilie von den Vormietern vertragsgemäss hinterlassen und gründlich gereinigt wurde. Der Zustand von kürzlich durchgeführten Renovationen sollte ebenfalls überprüft werden. Zudem sollten die Zählerstände erfasst und alle Mängel dokumentiert und fotografiert werden. Es ist auch ratsam, die Anzahl der Schlüssel festzuhalten und ein Schlüsselverzeichnis zu erstellen. Darüber hinaus sollten Mieter:innen frühzeitig über geplante Veränderungen informiert werden. Bei der Rückzahlung der Mietkaution der Vormieter ist eine fristgerechte Abwicklung wichtig, einschliesslich der Erstellung einer korrekten Abrechnung.

Durch die Beachtung dieser Punkte kann ein reibungsloser Übergangsprozess und ein gutes Verhältnis zu den Mieter:innen gefördert werden.

Wohnungsübergabeprotokoll

Nutzen sie unser hilfreiches Wohnungsübergabeprotokoll.

8. Buy-to-let: Ist es profitabel, eine Wohnung zu kaufen und zu vermieten?

Die Immobilienbranche bietet eine breite Palette an Investitionsmöglichkeiten, darunter auch das Buy-to-Let-Konzept, das in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnen hat. Etwa 20 % der Hypotheken werden für diese Art der Investition abgeschlossen. Beim Buy-to-Let erwirbt ein privater Investor eine Immobilie mit dem Ziel, sie nicht selbst zu bewohnen, sondern zu vermieten und daraus regelmässige Einnahmen zu erzielen oder Vermögen aufzubauen. Diese Investitionsstrategie hat sich bisher als profitabel erwiesen, da die Eigentümer:innen sowohl von passivem Einkommen als auch von einer potenziellen Wertsteigerung des Objekts profitieren konnten.

9. Steuerliche Aspekte bei der Wohnungsvermietung

Als Vermieter:in in der Schweiz müssen Sie die Mieteinnahmen in Ihrer Steuererklärung angeben. Die Besteuerung der Mieteinnahmen erfolgt im Rahmen der Einkommenssteuer. Die genauen steuerlichen Regelungen können je nach Kanton und Gemeinde leicht variieren. In der Regel werden die Mieteinnahmen als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung behandelt und unterliegen der Einkommenssteuer. Sie sollten die Mieteinnahmen und eventuelle Ausgaben für die Vermietung, wie Instandhaltungskosten oder Versicherungsprämien, dokumentieren und entsprechend in Ihrer Steuererklärung angeben.

Bei der Vermietung einer Immobilie gibt es verschiedene Kosten, die steuerlich absetzbar sind. Dazu gehören beispielsweise die Prämien für Versicherungen, Ausgaben für werterhaltende Instandhaltungen, Steuern und Abgaben wie die Liegenschaftssteuer sowie die auf den Eigentümer entfallenden Nebenkosten. Auch Kosten für eine Verwaltung können steuerlich geltend gemacht werden, um Ihre Steuerlast zu senken. Es ist wichtig, alle relevanten Belege und Nachweise zu sammeln und diese bei der Steuererklärung einzureichen, um von den steuerlichen Vorteilen profitieren zu können. Ein Steuerberater oder Immobilienexperte kann Ihnen dabei helfen, die möglichen Abzugsmöglichkeiten voll auszuschöpfen und Ihre Steuern effizient zu gestalten.

Gerne unterstützen wir Sie bei sämtlichen Anliegen rund um Ihr Immobilienvorhaben.

Kostenlose Immobilienberatung

Lassen Sie sich von unseren Immobilienexperten beraten.

FAQ’s - Wohnung vermieten: Häufige Fragen

Welche Aspekte sollte ich berücksichtigen, wenn ich eine Wohnung vermieten möchte?

Bevor Sie Ihre Wohnung in der Schweiz vermieten, beachten Sie folgende Punkte: Setzen Sie einen angemessenen Mietpreis fest, informieren Sie sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen, erstellen Sie einen rechtsgültigen Mietvertrag, wählen Sie zuverlässige Mieter:innen aus, kümmern Sie sich um die Instandhaltung der Wohnung, sorgen Sie für eine passende Versicherungsdeckung und informieren Sie sich über die steuerlichen Aspekte der Vermietung. Mit diesen Schritten legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Vermietung.

Mit welchen Ausgaben muss ich rechnen, wenn ich eine Wohnung vermiete?

Bei der Vermietung einer Wohnung in der Schweiz sollten Sie folgende Ausgaben berücksichtigen: Instandhaltungskosten, Nebenkosten, Versicherungen, Steuern, mögliche Leerstandszeiten und gegebenenfalls Verwaltungskosten. Diese Ausgaben sind wichtig, um Ihre Rentabilität und Finanzplanung zu berücksichtigen.

Ist es möglich, meine Eigentumswohnung zu vermieten?

Ja, es ist möglich, Ihre Eigentumswohnung in der Schweiz alleine zu vermieten. Als Eigentümer:in haben Sie das Recht, Ihre Wohnung eigenständig zu vermieten. Sie müssen sich jedoch mit den rechtlichen Bestimmungen, Mietverträgen und den Pflichten als Vermieter vertraut machen. Es gibt auch die Möglichkeit, professionelle Unterstützung von Immobilienverwaltungen oder Maklern in Anspruch zu nehmen, wenn Sie sich nicht selbst um die Vermietung kümmern möchten.

Wie hoch sollte die Miete sein, die ich mir leisten kann?

Als Vermieter:in in der Schweiz sollten Sie bei der Festlegung der Mietpreise verschiedene Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören die Lage der Wohnung, ihre Grösse, der Zustand und die Ausstattung. Es ist ratsam, den aktuellen Mietmarkt in Ihrer Region zu analysieren und sich über die durchschnittlichen Mietpreise für vergleichbare Wohnungen zu informieren. Zudem sollten Sie Ihre eigenen finanziellen Möglichkeiten und Ziele berücksichtigen, einschliesslich der Rendite, die Sie auf Ihr investiertes Eigenkapital erzielen möchten. Es ist wichtig, einen Mietpreis festzulegen, der sowohl attraktiv für potenzielle Mieter:innen ist, als auch eine angemessene Rendite für Sie als Vermieter ermöglicht.

Wie viel bleibt übrig von der Miete nach Abzug der Kosten?

Als Vermieter:in in der Schweiz bleibt nach Abzug der Kosten in der Regel ein Nettobetrag von der Miete übrig. Die Höhe dieses Betrags hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie den Ausgaben für Instandhaltung, Versicherungen, Steuern, Verwaltungskosten und eventuellen Leerstandszeiten. Es ist wichtig, eine detaillierte Aufstellung aller Kosten zu erstellen und diese mit den Mieteinnahmen zu verrechnen, um den tatsächlichen Gewinn zu ermitteln. Es kann sinnvoll sein, einen finanziellen Puffer einzuplanen, um unvorhergesehene Kosten abzudecken. Durch eine solide Kostenkalkulation können Sie sicherstellen, dass nach Abzug aller Aufwendungen ein angemessener Gewinn aus der Vermietung Ihrer Wohnung in der Schweiz erzielt wird.

Wissen, dass Ihnen weiterhilft.

Sie haben uns vertraut

Aarau

4.2 | 5 Bewertungen

Basel

4.2 | 10 Bewertungen

Bern

4.3 | 30 Bewertungen

Burgdorf

5 | 18 Bewertungen

Luzern

4.2 | 5 Bewertungen

Lugano

0 Bewertungen

Muttenz

0 Bewertungen

Solothurn

4.4 | 13 Bewertungen

St. Gallen

4.1 | 17 Bewertungen

Waadt

0 Bewertungen

Zug

4.4 | 13 Bewertungen

Zürich

4.5 | 935 Bewertungen

Sind Sie bereits unser Kunde? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und helfen Sie uns, unsere Immobiliendienstleistungen in der Schweiz zu verbessern.

Sie haben eine Frage?
Unsere Expert:innen freuen sich auf Ihren Anruf.

+41 44 578 90 15

Sie haben uns vertraut

Aarau

4.2 | 5 Bewertungen

Basel

4.2 | 10 Bewertungen

Bern

4.3 | 30 Bewertungen

Burgdorf

5 | 18 Bewertungen

Luzern

4.2 | 5 Bewertungen

Lugano

0 Bewertungen

Muttenz

0 Bewertungen

Solothurn

4.4 | 13 Bewertungen

St. Gallen

4.1 | 17 Bewertungen

Waadt

0 Bewertungen

Zug

4.4 | 13 Bewertungen

Zürich

4.5 | 935 Bewertungen
Theme Version: 1.1.4